Wieder 2 Stunden Tease and Denial Tel 1

Als erstes wurden ich ich im Klinikbereich auf dem Behandlungsstuhl festgeschnallt. Dann widmete sich Katja IHREM Schwanz. Sie geilte mich nach strich und faden auf und jedes mal wenn ich fragte ob sie mich sprizen lässt sagte sie nein und lies sofort Ihren Schwarz los.Das machte mich noch geiler. Als ich mich etwas beruhigt hatte fing sie wieder an den Schwanz zu bearbeiten diesmal sagte sie mir MICH NIE WIEDER SPRITZEN ZU LASSEN. Es machte ihr sichtlich Spaß. Ich wurde geiler und geiler.Genau so hatte ich mir das Vorgestellt. Nach einiger Zeit lies sie vom Schwaz ab und sagte mir sie würde sich um meine Prostata kümmern. Ich wurde erst mit Latexhanschuhen und dann mit einem kleinen Gummischwanz Anal gefickt.Ich hatte sowas schon mal an mir selbst ausprobiert aber das war wesendlich geiler. Und auch hier gald die ganze Zeit für mich absolutes Spritzverbot!

Nach der Klinikbehandlung führte mich Latex Katja in Treppenhaus und machte meine Hände auf meinen Rücken am Treppengeländer fest.Dann bekam ich eine Augenbinde.Sie verabschiedete sich mit den Worten " Dann wollen wir mal hoffen das keiner durchs Treppenhaus geht" von mir. Dann ging sie weg und ich stand aleine mit einem Ständer von der Vorbehandlung und der Neugier wie es weitergeht am Treppengeländer. . Ab und zu hörte ich das klacken von Stiefel. Plözlich ging jemand an mir vorbei und berühte kurz den Steifen.Danach hörte ich Stiefel von mehr als einer Frau. Einige oder alle Damen des Hauses vesammelten sich im Treppenhaus und begutachteten Latex Katjas Keuschheitssklaven.

7.6.14 18:14

Letzte Einträge: Zwischedurch, Wieder 2 Stunden Tease and Denial Teil 2

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung