Ankunft und Vorgespräch

26.05.14: Ich war nun seit fast 2 Wochen Keusch und verbrachte die Nächte im Keuschheitsgürtel.Kurz vor unserem nächten Termin schickte mir Latex Katja eine WhatsApp mit der Anweisungen das Studio mit offen Hosenstall und einen ordentlichen Ständer zu betreten. Pünktlich 11:15 Uhr klingete ich an der Tür, Latex Katja öffnete und ich trat ein. Sie inspiziete sofort meinen Schwanz. Sie führte mich in den Empfangsraum . Ich musste meine Hose ausziehen und sie fesselte meine Hände auf meinen Rücken. Ich sas also mit meinen Händen auf dem Rücken , einen mächtigen Ständer mit einer schönen Frau in einem Raum. Latex Katja ließ sich von mir von den letzten Tagen berichten. Sie sagte mir das Sie eine so konsequente Keuschhaltung noch nie durchgeführt hat. Ich bin Ihr Experiment. "Wie geil" dachte ich! Außerdem ist mein Schwanz nicht mehr mein Schwanz sondern Latex Katja's Schwanz.Da ich aufgrund meiner Erfahrung aus der Mailerziehung von 2006 sehr Experimentierfreudig bin, sagte ich Katja sie könne mit mir heute 2 Sunden lang anstellen was sie wolle.

7.6.14 14:52, kommentieren

Werbung


Meine erste Nacht im Keuschheitsgürtel

Nachdem ich Latex Katja meine Schlüssel gebracht hatte fur ich wieder nach Hause. Anfags hatte ich noch etwas bedenken man könnte die etwas größere Beule in meiner Hose sehen aber Niemanden fiel es auf. Gegen 23:30 ging ich dann ins Bett und nachdem ich eine einigermaßen bequeme Lage gefunden hatte schlief ich auch ein.Das sollte aber nicht lange so sein! Es war ca 1:00 Uhr als ich wach wurde.Meine Eier wahren dick angeschwollen und mein Schwanz drückte gegen den Käfig. Dazu war ich Megegeil. An schlafen war nicht mehr zu denken. Ich versuchte mich mit Fernsehen abzulenken. Das war ein Fehler! Beim zappen sties ich auf den Sender Bizarre24 wo sien halb nackte Frauen auf einem Bett rekeln. Der Anblick der geilen Mädels und deren Hammerärsche gab mir den Rest.Einen runterholen ging nicht da ich ja von Latex Katja keusch gehalten werde.Ich machte den Fernseher aus und versuchte mich zu beruhigen. Als es mir halwegs gelang hatte ich aber das Verlangen die Mädels wieder zu sehen. Der Teufelskreis ging dann bis 4:30 Uhr.Dann ging ich ins Bett und versuchte wieder einzuschlafen. Um 6:30 klingelte der Wecker und ich stand wieder auf. Um 11:00 Uhr fuhr ich dann zu Latex Katja um mir den Kg wieder aufschließen. Ich klingelte und kurze Zeit später wurde hereingelassen. Latex Katja begrüste mich mit einen lächeln und der Frage wie ich die Nacht überstanden habe. Ich berichtete von meiner Odyssee von 1:00 Uhr bis 4:30 Uhr. Von dem Zeitpunkt musste ich den Keuschheitsgürtel jede Nacht tragen. Ich durfte jedoch 1 Schlüssel behalten damit ich Ihn Morgens selbstständig wieder ablegen konnte. Latex Katja möchte jeden Abend und jeden Morgen ein Foto meines eingeschlossen Schwanzes von mir geschickt bekommen.. Allerdings durfte ich mir einen Keuschheitsgürtel aus Silikon kaufen. Dieser ist einfach besser zu tragen und hinterlässt keine wunden stellen.

7.6.14 09:46, kommentieren

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung